Über mich

Besonders wichtig sind mir die Begegnung auf Augen­höhe, Vertrauen und Wert­schätzung

Besonders wichtig sind mir die Begegnung auf Augen­höhe, Vertrauen und Wert­schätzung

Für eine frucht­bare Zusammen­arbeit ist die Beziehung zu Ihnen von grosser Bedeutung.

Gemeinsam entwerfen wir ein auf Sie zu­geschnittenes Angebot vor dem Hinter­grund ihrer individuellen Stärken, Anliegen und Schwierig­keiten.

Aus meinem psycho­therapeutischen Wissen wählen wir dementsprechend die Methoden:

  • Kognitive Verhaltens­therapie (KVT) unter Einbezug von Weiter­entwicklungen wie Achtsamkeit / Mindfulness und Acceptance and Commitment Therapy (ACT)
  • Ressourcenaktivierung
  • Interpersonelle Therapie
  • Klärungs- und bewältigungs­orientiertes Vorgehen
  • Entspannungs­verfahren

Des Weiteren berücksichtige ich je nach Anliegen und Setting emotions­fokussierte, hypno­therapeutische, mitgefühls­fokussierte, schema­therapeutische und systemische Inter­ventionen sowie CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psycho­therapy).

Bei meiner Arbeit orientiere ich mich am aktuellen Erkenntnis­stand der Therapie­forschung und der Neuro­wissenschaften und nutze empirisch anerkannte Methoden. Das Einhalten der beruflichen Schweige­pflicht und der Schutz sensibler Daten sind für mich selbstverständlich.


Martina Emmenegger

Mein beruflicher Hintergrund


  • Psychotherapeutin in der Praxisgemeinschaft am Steinenberg Basel (seit 2020)
  • Psychotherapeutin in der Salvé Bottmingen (2020)
  • Psychotherapeutin in der Praxis Qurateam Basel (2017 – 2019)
  • Klinische Psychologin in der Klinik für Kinder und Jugendliche in den psychiatrischen Diensten Aargau AG (2016 – 2017)
  • Klinische Psychologin in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Poliklinik der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (2015 – 2016)
Während dem Psychologiestudium arbeitete ich in einem Zentrum für Suchtmedizin, in der klinischen Psychologie und Psychotherapie (Erwachsene, Jugendliche und Kinder, stationär und ambulant), in der Neuropsychologie und in der Familienrechtspsychologie. Zudem betreute ich Studierende in Statistik.

Ich bilde mich regelmässig weiter. Zuletzt besuchte ich Kurse zur Schematherapie (2020) und zum Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP, 2018 – 2019).

Postgraduale Weiterbildung in Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem und interpersonalem Schwerpunkt am Klaus Grawe-Institut in Zürich mit Abschluss als eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin (2015 – 2019).

Studium der Psychologie mit Abschluss Master of Science in Clinical Psychology and Neuroscience, Universität Basel (2009 – 2014).

  • Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin
  • Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
  • Praxisbewilligung des Kantons Basel-Stadt
  • Anerkennung durch Santésuisse (Verband der Krankenversicherer)
    und Bundesamt für Sozialversicherungen BSV

FSP Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen
www.psychologie.ch

VPB Verband der PsychotherapeutInnen beider Basel
www.psychotherapie-bsbl.ch